Sie haben geholfen!

Was lief bisher?

Hier sehen Sie die bisherigen Aktivitäten der Ukraine-Hilfsaktion von "Bad Schönborn hilft". Unser Dank gilt ALLEN, die sich in irgendeiner Form einbringen, um das Not der Menschen in der Ukraine, aber auch die Situation der Geflüchteten hier vor Ort, zu lindern.

06.04.2022

Fahrräder werden dank Spenderinnen und Spender sowie der Franz-Josef-Mone-Schule an Geflüchtete verliehen

Der Schulweg nach Östringen oder zur Michael-Ende-Schule oder zum Einkaufsmarkt kann ganz schön lang sein zu Fuß, aber mit einem Fahrrad geht das schon schneller. Die Fahrrad AG der Franz-Josef-Mone-Schule peppt gespendete Fahrräder sowie freigegebene Fundräder aus Bad Schönborn und Kronau auf, um sie dann immer für 8 Wochen den Geflüchteten aus der Ukraine zur Verfügung zu stellen. Arbeitserzieher und Integrationsbeauftragter Lars Viehweg koordiniert die Aktion mit den Schülerinnen und Schülern, die für die Kinder und Erwachsene aus der Ukraine die "Drahtesel" aufbereiten, säubern und verkehrstüchtig machen.

Herzlichen Dank an die Truppe und an alle, die ihre Fahrräder gespendet haben!

04.04.2022

Erste Sprachkurse starten

Sich in einem fremden Land schnell einzuleben erfordert vor allem Sprachkenntnisse. Das Ziel der ehrenamtlichen Sprachkursen ist es, den geflüchteten Menschen die Möglichkeit zu bieten sich unabhängig von Betreuungspersonen und Sprach-Apps in der Gemeinde zu bewegen und dabei über sprachlich grundlegende Kenntnisse zu verfügen. Diese Kurse ersetzen nicht die offiziellen Sprach- und Integrationskurse, die das BAMF für Geflüchtete und Migranten anbietet.

In Bad Schönborn gibt es engagierte Sprachbegleiter, die ehrenamtlich den Geflüchteten die deutsche Sprache näher bringen. Auch die Koordination der viele Kurse passiert ehrenamtlich. Carina Mayer-Windhorst, eine Ehrenamtliche mit viel Herzblut und hervorragenden EDV-Kenntnissen, organisiert die Sprachkurse, die Anfang April ihren Betrieb aufnahmen.

Allen Geflüchteten, die einen Kurs belegen wollten, konnte ein Angebot gemacht werden. Dabei konnten sie wählen zwischen Mutter-Kind-Kursen, die die Sprache eher spielerisch vermitteln, und Erwachsenen-Kurse, die sich eher dem klassische Sprachsetting bedienen. Kurse finden in der Musikschule, im Familienzentrum, im Bürgersaal in Langenbrücken sowie in der FeG statt.

Inzwischen können sich Sprachbegierige über eine kleine App anmelden. Neue Kurse werden nach Bedarf gestartet, wann immer genügend Interessenten, Sprachbegleitende und Räumlichkeiten zusammenkommen.

Herzlichen Dank an die Koordinatorin und vor allem die ehrenamtlich tätigen Lehrkräfte!

22.03.2022

Erstes Begegnungsstehcafé übertraf sämtliche Erwartungen

Rührige Ehrenamtliche richteten schon eine Stunde vorher die Biergarnituren auf dem hinteren Marktplatz an der Passage zwischen Rathaus und Familienzentrum in Mingolsheim. Der vom Weltladen gespendete und fair gehandelte Kaffee kochte und die süßen Teilchen wurden aufgetischt. Eine geflüchtete Frau brachte herrlich dekorierten Apfelkuchen, der sich großer Beliebtheit erfreute.

Schon kurz vor 14 Uhr kamen die ersten Besucherinnen mit ihren Kindern in das schön dekorierte Zimmer und freuten sich über Kaffee und Kuchen. Gespräche entstanden, Gastgebende kamen , Kinder fingen an auf dem Marktplatz zu spielen, zu malen und sich über die Ballons und Stofftiere zu freuen.

Viele geflüchtete nutzten die Möglichkeit sich mit Landsleuten und Einheimischen zu vernetzen. Es gab viele Fragen und auch viele Antworten zum Anmeldeprozess, zu Schulen und Kindergärten.

Das tolle Wetter machte das Treffen - noch unter Corona-Bedingungen - einfacher in dem vieles auf den Marktplatz verlagert wurde. das Team vom Jugendzentrum kam und vernetzte sich mit den vielen jungen Geflüchteten und auch der Konrektor der Michael-Ende-Schule kam vorbei und sprach mit den jungen Leuten.

Dank dem Team engagierter Ehrenamtlicher wurde das erste Begegnungscafé ein großer Erfolg.

19.03.2022

Erfolgreicher Hilfstransport in die Ukraine

Die Gemeinde Bad Schönborn dankt allen, die in der letzten Woche sich an der Sammelaktion für Hilfsgüter in die Ukraine beteiligt haben. Über 16 Paletten (!) Lebens- und Hygienemittel, Matratzen, Decken, Windeln uvm. konnte die Teams von Bauamt und Bauhof in Empfang nehmen. Die Spenden wurden am Samstag 19. März, für die "Deutsche Humanitäre Hilfe Nagold" (DHHN) abgeholt und werden von dort in die Ukraine transportiert. Somit wird die korrekte Ausfuhr und die gerechte Verteilung der Spenden gesichert.

Besonders hat sich Julia Klaiber, unterstützt durch die Jugend der FeG, eingebracht. Sie hat im Bekannten und Verwandtenkreis gesammelt und damit Lebensmittel für 50 (!) Pakete eingekauft. In einer gut koordinierten Packaktion haben die Jugendlichen in den FeG-Räumlichkeiten die Pakete gerichtet und diese dann zum Bauhof gebracht. Zuvor hatten die Winzer von Baden sogar die leeren Kartons direkt an die FeG geliefert.

Das Bauhof-Team und Mitarbeiter vom Bauamt standen an zwei Tagen für die Annahme der Spenden bereit. Und es kamen viele und spendeten viel. Danke auch an alle, die uns Kisten zur Verfügung gestellt haben - allen voran die "Winzer von Baden eG", die Firma Kartonage Walter und das Hotel Erck sowie die Supermärkte REWE, Lidl, Aldi und die Firma Obst Schürer.

Wir hatten gleich mehrere Angebote für den Transport der Hilfsgüter nach Nagold. Zum einen bot sich die Firma Eschbach an - wofür wir sehr dankbar sind. Logistisch einfacher - da bereits auf dem Weg nach Nagold - war die Mitnahme durch die Firma A & E Logistik GmbH. Inhaber Felix Pietrass und sein engagiertes Team luden die beiden LKW bis unter das Dach voll. Zuvor hatten sie schon bei den Kita Christkönig in KA-Rüppurr Sachspenden für die DHHN abgeholt. Hier sehen Sie Videos der Kita Sammelaktion auf facebook und Instagram.

Unser eigenes Video zur Spendenaktion sehen Sie hier: