Gemeindenachricht

Gedenkprägung für Jubiläum 50 Jahre Bad Schönborn ist bestellbar

Gedenkprägungen können beim 1. Bad Schönborner Handwerkermarkt abgeholt werden

Die Vorderseite der Münze zeigt Schloss Kislau, das schon in der frühen Geschichte beider Ortsteile eine wichtige Rolle spielte. Auch das Wappen der Gemeinde und die Jahreszahlen „1971" und "2021“ sowie der Schriftzug „50 Jahre Bad Schönborn“ zieren die Vorderseite. Auf der Rückseite ist das Jubiläumslogo, das die Gemeinde Bad Schönborn noch bis 2023 begleitet. Denn dann feiert Mingolsheim seine 1250-Jahr-Feier. Auch zu diesem Anlass wird es eine Gedenkprägung geben.

Ab sofort sind die Gedenkprägungen bei der Gemeinde Bad Schönborn und online direkt bei der Firma Simm bestellbar. Die unlimitierte Auflage aus Kaiserzinn, Messing, Bi-Metall oder Kupfer kostet 5 Euro pro Stück. Das passende Etui dazu 3 Euro.

Gedenkprägung 50 Jahre Bad Schönborn Kupfer Motiv Kislau

Der Schlüsselanhänger - ebenfalls in unlimitierter Auflage - aus Messing oder aus Kaiserzinn kostet 8 Euro.

Wer auf bleibende Werte setzen möchte oder das besondere Jubiläumsgeschenk sucht, der kann das gleiche Motiv auch in 999 Feinsilber vorbestellen. Die limitierte und nummerierte Auflage kostet 39 Euro inklusiv nummeriertes Zertifikat. Das Etui hierfür kostet 4 Euro. Von diesen edlen Silberlingen werden maximal 300 Stück erstellt.

Gedenkprägung 2021 Kislau

Auch in 333 Gold ist die Prägung auf Vorbestellung erhältlich. Mit Zertifikat, Münzdose und Etui kostet einer der nur 30 Münzen 388 Euro. Noch edler sind die 30 Münzen in 999 Gold, die mit Zertifikat, Münzdose und Etui 899 Euro kosten. Auch sie müssen vorbestellt werden.

Alle Preise verstehen sich vorbehaltlich Schwankungen der Edelmetallpreisnotierung. Dass die Metallpreise im Vergleich zum Jubiläum in Langenbrücken 2019 deutlich gestiegen sind, zeigen die angepassten Preise für die Prägungen.

Da der Festumzug Corona-bedingt auf 2022 verschoben wurde, wird das historische Schauprägen beim 1. Bad Schönborner Handwerker-Markt am 28. und 29. August 2021 im Sole-Aktiv-Park stattfinden. Dabei kommt ein historischer Fallhammer zum Einsatz. Der drei Meter hohe Fallhammer wiegt insgesamt eine halbe Tonne und wurde zwischen dem 14. und 16. Jahrhundert zum Prägen von Münzen verwendet. Ein 42-Kilogramm schweres Gewicht saust auf einen Münzrohling und prägt das kleine Kunstwerk. Je nach Fallhöhe entspricht dies einem Aufschlagdruck von 30 bis 50 Tonnen. Neben dem lauten Knall, denn der Fallhammer erzeugt, ist auch das Entstehen der Prägung ein interessantes Schauspiel. Vor Ort können die Interessierten ihren Gedenktaler  in Zinn zum Preis von 5 Euro "live" prägen zu lassen. 

Muster liegen in beiden Bürgerbüros (in den Rathäusern Langenbrücken und Mingolsheim) sowie in den Tourist-Infos in beiden Ortsteilen zur Begutachtung bereit. Dort liegen auch Vorbestellformulare für die limitierten Auflagen. Sie können auch diese PDF ausdrucken und als Bestellschein nutzen.

Die Abwicklung der limitierten Edelmetallmünzen erfolgt direkt mit der Firma Simm. Alternativ können Interessierte auch eine Mail an zusammen-leben@bad-schoenborn.de schreiben oder im Online-Shop der Firma Simm bestellen. Diesen erreichen Sie hier.

^
Download
^
Redakteur / Urheber